Neueste Kommentare

  • Die Abzocke bei Kartenzahlungen im Ausland

    Jurgen 25.06.2019 09:08
    die Abzocke sind manchmal wirklich problematisch, man muss also immer sehr vorsichtig im Ausland ...

    Weiterlesen...

     
  • Kredite ohne KSV-Auskunft in Österreich

    Derek D. 16.06.2019 23:09
    Hallo, Benötigen Sie ein bequemes Darlehen für Ihre Zufriedenheit? Wir bieten lokalen und internationalen ...

    Weiterlesen...

     
  • Kredite Wien

    anna 27.03.2019 08:41
    hi ich würde 3000 brauchen kann monatlich bis 300e zahlen. keine vorkosten, wenn geht privat

    Weiterlesen...

     
  • Ein Abzahlungsdarlehen - Vorteile und Nachteile

    Leon 14.03.2019 10:04
    Bei dem Abzahlungsdarle hen muss man immer auch auf die andere Kosten (Nebenkosten) aufpassen jedoch ...

    Weiterlesen...

Gäste online

Aktuell sind 197 Gäste und keine Mitglieder online

Allgemeine Darlehensbedingungen - Darlehensvertrag

( 5 Bewertungen ) 
Allgemeine Darlehensbedingungen - Darlehensvertrag 3.4 out of 5 based on 5 votes.

Ein Darlehensvertrag ist einfach ein Vertrag - in dem sich der Darlehensgeber verpflichtet Geld oder eine Sache (früher festgelegte) dem Darlehensnehmer zu überlassen. Dagegen der Darlehensnehmer verpflichtet sich (auch in dem Vertrag), das Geld oder die Sache (auch früher abgesprochene) in einem bestimmten Zeitraum - in gleicher Menge oder an den gleichem Zustand dem Darlehensgeber zurückzugeben. Man kann also sagen, dass ein Darlehensvertrag ein Vertrag über die Gewährung und natürlich die Rückzahlung einer Geldsumme (oder Sache) zu abgesprochenen Konditionen ist.

Wichtig ist dabei, dass in einem Vertrag (Darlehensurkunde, Beleihungsvertrag) unter anderem der Nominalzinssatz, die Darlehenshöhe, der effektive Jahreszins, der Verwendungszweck, Tilgungssatz und Tilgungsbeginn (Tilgung), die Dauer der Zinsfestschreibung, die Nebenkosten, die Art der Besicherung, aber auch die Einbeziehung der Darlehensbedingungen festgelegt werden.

Bemerkenswert ist gleichzeitig, dass bei Konditionen es sich vor allem um die Bedingungen handelt, für die ein Darlehensgeber bereit ist - ein Darlehen zu stellen. Es geht also um die Allgemeinen Darlehensbedingungen, welche die Rechtsbeziehungen zwischen Darlehensnehmer und Darlehensgeber steuern...

Wichtige Rolle spielt in diesem Bereich die entsprechende Anwendung der Vorschriften über der Darlehensvertrag. Der Darlehensvertrag ist in § 488 BGB normiert. Es ist ein Vertrag (schuldrechtlicher) zwischen zwei Personen - es kommt zwischen einer Einigung der Vertragsparteien zustande. Ein Darlehensvertrag ist also ein Konsensualvertrag.

Im BGB wird zwischen die Darlehensverträgen (zwei) unterschieden: - zum einen der Gelddarlehensvertrag, - und dem Sachdarlehensvertrag, (im Gesetz als Sachdarlehensvertrag verankert ist!).

Gleichzeitig der Darlehensvertrag (abhängig vom Inhalt) kann so unterschieden werden:

  1. Forwarddarlehen,
  2. Abzahlungsdarlehen,
  3. Verbraucherdarlehensvertrag,
  4. Existenzgründungsdarlehen,
  5. Vereinbarungsdarlehen.

Kommentare   

 
0 #2 Beilmann 2014-11-27 10:22
Suche zur Existenzgründun g eine kredit über 220.000,- Euro! Hohe Zinsen sind okay für drei Jahre! OHNE vorkosten! Vertrag mit Grundschuld erster Rang ist selbstverständl ich! Bitte alles anbieten
Zitieren
 
 
0 #1 Bessy Nazareth 2014-01-31 15:04
Ich suche eine Vertrauensvolle Privatperson die mir einen Kredit von €25.000.- gewähren kann. Scherheiten vorhanden.
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren